Felde

Felde liegt 5 km nördlich von Westerstede. "Up´n Feld" oder "Zum Felde" lautete die ursprüngliche Bezeichnung der Ortschaft Felde.
Es liegt zwischen den Altdörfern Hollwege und Halsbek. Der Hollweger Esch sowie der abfallende Geestrücken zur Ive und die Wälder des Wehlen bilden den Naturrahmen.

Felde gehörte früher - wie Moorburg - zum Dorf Hollwege. Die in Felde belegenen Wiesen und Wälder gehörten überwiegend Hollweger Bauern. Die Zusammengehörigkeit mit den Dörfern Hollwege und Moorburg wird heute noch durch den gemeinsamen Ortsbürgerverein Hollwege-Moorburg-Felde dokumentiert.

Felde ist ein Reihendorf, dass sich entlang des ehemaligen Hollweger Mühlenweges und des alten Postweges von Burgforde nach Kielburg entwickelt hat.

Das Dorf Felde bindet sich mit den Hofstellen recht gut in die Landschaft ein.

Zu erwähnen sind die ortsbildprägenden Häuser an der Straße Am Wehlen, die von der Baptistengemeinde erbaute Felder Kapelle, die neuerbauten Wohnhäuser und der weithin bekannte Flugplatz. Die Nähe zur Kreisstadt Westerstede und das naturnahe Wohnen machen Felde zu einem attraktiven Standort.

Felde hat eine Größe von ca. 316 ha, wovon die überwiegende Fläche (rd. 226 ha) landwirtschaftlich genutzt wird. Rund 21 ha werden von Baumschulen bewirtschaftet. Die Waldfläche beträgt 35 ha.

Es gibt in Felde noch 5 landwirtschaftliche Betriebe. Vier davon sind Vollerwerbsbetriebe. Die 21 ha Baumschulfläche werden von 3 Vollerwerbs- und 2 Nebenerwerbsbaumschulen bewirtschaftet.

In den Betrieben - einschließlich Handwerkerschaft - sind ca. 45 Personen beschäftigt.

Entwicklung der Einwohnerzahlen:                   

Jahr1760189519351949198019982003
Einwohner8492100161 150136130