Städtepartnerschaft zwischen der Stadt Westerstede und der Stadt Pleszew

Städtepartnerschaften leisten einen wichtigen Beitrag zur Überwindung von Grenzen. Dadurch werden Vorurteile abgebaut und Freundschaften begründet.

In der individuellen Begegnung zwischen den Menschen vor Ort, im gegenseitigen Kennenlernen der kulturellen Eigenheiten, im persönlichen Vergleich des Lebensalltags, im Wachsen manchmal langjähriger Freundschaften liegt der Reiz dieser Partnerschaften. Eine Chance, die kaum ein normaler Urlaub dem Reisenden bietet.

Seit 2004 pflegt die Stadt Westerstede die Städtepartnerschaft mit der polnischen Stadt Pleszew. Es wurde ein Partnerschaftsverein gegründet, in dem viele Bürgerinnen und Bürger aus beiden Städten den Kontakt pflegen, Treffen organisieren und Hilfestellungen erarbeiten.
Zur RHODO 2010 kamen 60 Personen aus Pleszew zu Besuch nach Westerstede. Mitglieder des Partnerschaftsvereins aus Pleszew richteten einen Stand auf dem Außengelände der RHODO aus und informierten die Besucher über ihre Stadt und die Partnerschaft. In der gewerblichen Ausstellung stellten ein Sattler und eine Heizungsbaufirma ihre Betriebe vor. Die Firmen konnten erfolgreiche Kontakte in Westerstede knüpfen und den Markt für sich erschließen. Eine Folklore Gruppe aus Pleszew brachte den Besuchern der RHODO Polens Kultur näher.
Es wurden bereits viele nachhaltige Kontakte geknüpft.

So hat die Ammerland Klinik eine Partnerschaft mit dem Pleszewer Krankenhaus geschlossen. Im Rahmen der Partnerschaft haben mehrere Ärzte aus Pleszew ein Praktikum in der Ammerland Klinik absolviert. Weitere Praktika sind geplant. Mit Hilfe des Partnerschaftsvereins konnte im Juni 2010 ein ganzer Lkw mit Rollatoren, gebrauchten elektrischen Pflegebetten, Matratzen und Rollstühlen für das Seniorenheim und das Krankenhaus in Pleszew geliefert. Es sind noch weitere Lieferungen geplant.

Auch zwischen den Schulen in Pleszew und Westerstede werden Partnerschaften gepflegt. Im Jahr 2010 sind zwei Gruppen aus Westerstede nach Pleszew gereist. Dort wurde gemeinsam ein Programm erarbeitet, um die Partnerschaft weiter auszugestalten.

Der Partnerschaftsverein konnte eine Vielzahl von Saisonarbeitskräften aus Pleszew in Westersteder Baumschulen vermitteln. Durch die Kontakte über den Partnerschaftsverein wächst der Absatz der Westersteder Baumschulbetriebe in Polen stetig. Mitarbeiter der neu entstandenen Garten- und Landschaftsbaubetriebe in Pleszew wurden in Garten- und Landschaftsbaubetrieben in Westerstede geschult.

Aber auch Westersteder bilden sich in Polen fort. Eine Westersteder Heizungsbaufirma vertreibt neuerdings Heizungsanlagen aus Pleszew. Die Firma schickt Mitarbeiter nach Pleszew, um sie dort an den Anlagen schulen zu lassen.

Durch das Engagement des Partnerschaftsvereins können viele Treffen und Aktionen organisiert werden. So kamen erst kürzlich Gäste aus Pleszew zur Sportwoche nach Ihausen. Auch Westerstedes „berühmte“ Rhododendron können jetzt in Pleszew bewundert werden, da dank großzügiger Spenden Westersteder Baumschulen ein kompletter Lkw mit Pflanzen nach Pleszew geliefert werden konnte.

Die Partnerschaft ist eine enorme Bereicherung für Westerstede, da es unzählige Möglichkeiten gibt, sich zu engagieren und etwas über die polnische Kultur zu lernen.