Grußwort des Bürgermeisters zum Jahreswechsel

Bürgermeister Klaus Groß wünscht allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern eine besinnliche Weihnachtszeit und ein glückliches neues Jahr 2018.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Weihnachten ist ein Fest, das hierzulande allen Menschen viel bedeutet. Was Sie damit verbinden, ist vermutlich recht unterschiedlich und mag von christlichen Überzeugungen bis zu ganz alltäglichen Wünschen nach geruhsamen Feiertagen zum Jahresabschluss reichen. Ganz gleich, wie wir zum Christentum oder den Traditionen stehen, Weihnachten hat einen hohen Stellenwert.

Was im Leben zählt, das sind nicht bloß Geld und Gut, das ist nicht die Frage nach dem Gewinn, wie es heute manchmal den Anschein hat. Was im Leben zählt, das sind immaterielle Werte: Zuwendung und gegenseitige Unterstützung, eine gute Nachbarschaft, eine funktio­nie­rende Gemeinschaft.

Wir alle treffen - mit unterschiedlichen Bedürfnissen, Sicht- und Verhaltensweisen in unserem „Lebensrucksack" - auf andere Menschen und setzen erst einmal voraus, dass unsere Bedürf­nisse, Verhaltens- und Sichtweisen die einzig logischen sind. Wir blicken aus unserer Perspektive heraus auf die Welt und jeder sieht die Welt einzigartig. Im täglichen Miteinander ist es jedoch unerlässlich, die Dinge ab und zu auch durch eine andere „Brille“ zu sehen und damit die Solidarität zu fördern.

Aus meiner Perspektive zeichnet sich Westerstede durch einen hervorragenden Gemeinsinn aus. Und es macht mich stolz, denn in unserer Stadt spürt man überall viel Dynamik, Kreativität und Tatendrang. Ob im Kinder-, Jugend- oder Seniorenbeirat, die Arbeit in Vereinen und Hilfsorganisationen - allein oder gemeinsam - überall übernehmen Menschen jeden Alters Verantwortung und füllen unseren Gemeinsinn mit Leben. Diesen Zusammenhalt zu bewahren, das liegt mir als Bürgermeister sehr am Herzen. 

Ich sehe Westerstede als einen Ort, in dem sich alle wohlfühlen können. Wir haben Platz für alle, wir machen allen gute Angebote: Den Alleinstehenden wie den Familien, den Altein­gesessenen wie den jüngst Zugezogenen, den Jungen wie den Älteren, aber auch den Unternehmen und damit der Wirtschaft. Um dieses leisten zu können, bedarf es manchmal auch eines Perspektivwechsels, das Beschreiten neuer Wege. Die Stadt kann nur  den Rahmen vorgeben, mit Leben füllen müssen es die Menschen.

An dieser Stelle bedanke ich mich insbesondere bei den Mitgliedern des Rates recht herzlich für die gute Zusammenarbeit, für ihr Mitwirken und Mitarbeiten, für ihren Blick bei den Entscheidungsfindungen unsere Stadt betreffend.

 

Und so setzt auch die kommende RHODO 2018 unter dem MottoPerspektivwechsel ganz neue spannende Akzente: Vom Riesenrad aus, nah dran an der Wurzel oder mittendrin in farbenprächtig blühenden Rhododendronlandschaften.

 „Die besten Entdeckungsreisen macht man nicht in fremden Ländern,

sondern indem man die Welt mit neuen Augen betrachtet“  (Marcel Proust)

In diesem Sinne freue ich mich, dass viele unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger durch ihr Handeln, ihre Ideen und vor allem durch ihre Unterstützung Westerstede immer neue Be­trachtungsweisen geben und dafür spreche ich allen meinen herzlichen Dank aus. Schließ­lich sind Sie es, die die Geschicke einer Kommune ehrenamtlich unterstützen und zu einer lebenswerten Stadt machen. Sie haben unsere große Anerkennung verdient. Sie geben unserer schönen Stadt Perspektiven.

Ich wünsche Ihnen allen, auch im Namen von Rat und Verwaltung, eine besinnliche Weihnachtszeit und für das neue Jahr 2018 einen guten Start, viel Glück und Erfolg und Energie und Mut, vielleicht etwas Neues zu wagen oder Dinge neu zu entdecken.

Mit den besten Wünschen

Klaus Groß

Bürgermeister