Ausstellung "Mütter des Grundgesetzes"

Ausstellungseröffnung am 15. Oktober um 15.00 Uhr im Rathaus

Im November jährt sich das Frauenwahlrecht zum hundersten Mal. Am 30. November 1918 trat in Deutschland das Reichswahlgesetz mit dem aktiven und passiven Wahlrecht für Frauen in Kraft. Dies nahmen die Westersteder Ratsfrauen zum Anlass, eine Ausstellung mit 17 Tafeln zur Würdigung des politischen Engagements der vier Frauen im parlamentarischen Rat 1948/49, die überparteilich den Gleichberechtigungsartikel im Grundgesetz verankert haben, zu präsentieren. Die acht Frauen aus dem Westersteder Stadtrat möchten Frauen darauf aufmerksam machen und gleichzeitig ermutigen, sich politisch zu engagieren. Noch bis einschließlich 5. November kann die Ausstellung während der Öffnungszeiten des Rathauses (Montag bis Donnerstag von 8.00 bis 17.00 Uhr und Freitag 8.00 bis 12.00 Uhr) besichtigt werden.

 

 

Initiatoren der Ausstellung: die Frauen aus dem Stadtrat Westerstede