Erweiterungsbau am Gymnasiums Westerstede erfordert Verkehrsbeeinträchtigungen

Ab 30.01.2019 wird eine geänderte Verkehrsführung wirksam

 

Ab sofort werden Bauarbeiten zur Erweiterung des Gymnasiums durchgeführt, die bis ca. August 2020 andauern werden. Ziel ist es, die vorhandenen Container durch einen Neubau mit 10 Schulräumen zu ersetzen.

Da der Radweg an der Gartenstraße auf der Seite des Gymnasiums auf die gegenüberliegende Seite verlegt wird, müssen sich die Radfahrer/Innen auf eine geänderte Verkehrsführung einstellen.  Der Fahrradständer im Eckbereich zur Straße „An der Krömerei“ kann und muss aber weiterhin genutzt werden. Wir weisen auf die Beschilderung vor Ort hin.   

Während der Bauphase wird es zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen vordringlich in der Gartenstraße kommen, da ein Teil der Straße zur Abwicklung der Baustelle in Anspruch genommen werden muss. Hierzu wird für die Straße eine Einbahnstraßenregelung kombiniert mit einer Geschwindigkeitsbegrenzung eingeführt.

Insofern wird man nicht mehr mit dem PKW aus Richtung Grüne Straße in die Gartenstraße einfahren können. Zusätzlich wird ein absolutes Halteverbot im betroffenen Bereich der Gartenstraße eingerichtet, so dass hier gar nicht gehalten werden darf, auch nicht kurzfristig zum Ein- und Aussteigen. In dem Zuge wird noch darauf aufmerksam gemacht, dass das Parken an der verkehrsberuhigten Straße „An der Krömerei“, ausgehend von der Gartenstraße, ebenfalls nicht möglich sein wird.

Es wird daher empfohlen, den Parkplatz „Am Posthof“ in Anspruch zu nehmen.

Die Beschilderung und die o.g. Maßnahmen werden mit dem Beginn der Hauptarbeiten (Mittwoch, den 30.01.2019) wirksam.

Die Stadt Westerstede bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis.

Weitere Auskünfte erteilt Frau Ramize Ajredini, Tel. 04488/55-472, rajredini@westerstede.de.

Verkehrsbeschränkungen zur Erweiterung des Gymnasiums