Freilichttheater 2019 in Westerstede

„Die Braut von Fikensolt“ wird vom 22. Juni bis 7. Juli auf dem Marktplatz aufgeführt.

In Westerstede - Ammerland - wird in diesem Sommer Freilichttheater gespielt. Vom 22. Juni bis 7. Juli wird „Die Braut von Fikensolt“ unter der Regie von Elke Münch aufgeführt. Dabei handelt es sich um eine Sage, die sich aus einem tragischen Ereignis in der Heimatgeschichte gebildet hat:

Die Legende um die Braut, die am Hochzeitsmorgen erfährt, dass ihr Bräutigam in der Nacht verstorben ist, geht auf den geschichtlichen Hintergrund vor genau 350 Jahren zurück, als Johann von Waddewarden, der damalige Junker von Fikensolt (ein Ortsteil von Westerstede), in der Nacht vor seiner Hochzeit an einem Stickhusten starb. Die Braut, Maria Gertraud Schulze von Holzenklinken, die ihren Bräutigam zum Kirchgang abholen wollte, kam also zu spät zu ihrer eigenen Hochzeit … und darum sagt man auch heute noch, wenn jemand zu spät kommt: „Se kummt too laat, as de Bruut van Fikensolt“ (Sie kommt zu spät, wie die Braut von Fikensolt).

Dieser Stoff eignet sich natürlich als  Freilichttheater - mit Schauplatz Westerstede. Es wurde bereits 1992 und 1995 als Freilichttheater in plattdeutscher Sprache aufgeführt. Jetzt wird es hochdeutsch gespielt.

Als Kinderstück wird „Pippi Langstrumpf“ zur Aufführung kommen.

Infos und Tickets gibt es bei der Touristik Westerstede und an allen Reservix-Vorverkaufsstellen sowie online unter www.reservix.de

Jungfer Margerite – die Braut von Fikensolt (Stephanie van Doorn ) und Junker Johann (Andreas Pätzold)