Entscheidungsträger besichtigen Westersteder Schulen

Schulbereisung hat gezeigt: Die Einrichtung des Gebäudemanagements hat sich bewährt.

Am 13. Juni hat eine ganztägige Bereisung der Schulen stattgefunden. Eingeladen waren alle Ratsmitglieder und hier insbesondere die Mitglieder des Schulausschusses sowie Mitglieder des Stadteltern- und des Stadtschülerrates, Vertreter der Schulleitungen und der Verwaltung. Die Bereisung war für alle eine gute Gelegenheit, die Schulen kennen zu lernen und sich ein eigenes Bild über anstehenden Maßnahmen, Schulkonzepte und –planungen zu verschaffen.

Im Hinblick auf die in den nächsten Jahren zu treffenden Entscheidungen wurden die Schulen vor allem unter dem Aspekt der Drittnutzung, der Einteilung der Schuleinzugsbereiche und der zu treffenden Maßnahmen aufgrund des kommenden Rechtsanspruchs auf eine Ganztagsbetreuung in Augenschein genommen.

Aber auch bereits in der letzten Ratsperiode angeschobene und realisierte Maßnahmen wie der Erweiterungsbau des Gymnasiums und der Ausbau des Dachgeschosses der Grundschule Halsbek wurden besichtigt.

Insgesamt haben alle Schulen einen guten baulichen Eindruck hinterlassen. Ferner konnte sich die Ausstattung der Schulen mit digitalen Medien und CO2-Warnern sehen lassen.

Sehr beeindruckt waren die Teilnehmer von der täglichen Arbeit der Förderschule Lernen, Schule an der Goethestraße, und der Carlo Collodi Schule, die als Schule in Trägerschaft des Diakonischen Werkes Oldenburg ebenfalls besichtigt wurde.

Bei der Besichtigung der Oberschule wurde der Fokus auf das Außengelände und die abgängigen Gebäudekomplexe gelegt, um eine Vorstellung für die anstehenden Planungen des Neu- und Umbaus zu erhalten.

Für die kommenden Sitzungen des Schulausschusses werden die gewonnen Erkenntnisse hilfreich sein, gilt es hier doch Entscheidungen nicht nur baulicher Natur zu treffen.

Die nächste Sitzung des Ausschusses ist öffentlich und findet am Dienstag, 28. Juni 2022, um 17.00 Uhr im Forum der Oberschule statt.