Jaspershof

Jaspershof
Der Jaspershof

Johann Heinrich Karl (=Jean Balthazar) errichtete den Jaspershof 1919.

Der Sohn veräußerte den Hof 1930 an Balthasars Gutsverwalter Heinrich Jaspers. Dieser hatte zwei Töchter Elisabeth und Gertrud.

Getrud Jaspers vererbte den gesamten Besitz der Stadt Westerstede im Sommer 2004.

An das Erbe war die Auflage gebunden, dass ein Landschaftsgarten auf dem dazu gehörigen Land entsteht und dass eine unselbstständige Stiftung der Stadt das Anwesen verwaltet. Dies ist die Jaspers-Hochkamp-Stiftung.

Im Jaspershof sind derzeit folgende Einrichtungen untergebracht:

  • Stadtarchiv
  • Freilichttheater-Gemeinschaft Westerstede
  • Trauzimmer
  • GPS – Gemeinnützige Gesellschaft für Paritätische Sozialarbeit mbH
Stadtarchiv Logo
Freilichttheater Gemeinschaft Westerstede Logo
Trauzimmer Logo
GPS Logo